[ MICHAEL M. ZWICK

 

 

     

 

 

 

 

     

 

 

     

 

HOME        CV         PROJEKTE         PRESSE         LEHRE         VORTRAG         SCHRIFTEN         NEWS         KONTAKT 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[ LEHRE


 

 

 

 

Meine Lehrtätigkeit an der Abteilung für Technik- und Umweltsoziologie der Universität Stuttgart erstreckt sich auf folgende Arbeitsgebiete:

Technik- und Umweltforschung mit Schwerpunkt Risikotheorie, Risikowahrnehmung und -kommunikation, einschließlich neuerer Konzepte wie etwa systemische Risiken, angewandte qualitative und quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung, allgemeine Soziologie mit Schwerpunkt „Prozesse gesellschaftlicher Modernisierung“, Lebensstilforschung und "Klassiker des soziologischen Denkens", sowie Forschung und Lehre zu den Themen Lebensstile, Gender, Energie, Mobilität und Gesundheit.

 

 

 

 

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit und im Sommersemester 2020

Jeweils Mo. 11:30 - 12:30, Seidenstr. 36, 3. OG., Raum M36.3.011.

Im März 2020 finden keine Sprechstunden statt.

 

 

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020

 

 

 

Vorlesung "Sozialwissenschaftliche Statistik (Deskriptive und Inferenzstatistik)", 3-stündig. Mo. 09:45 - 11:15 und in unregelmäßigen Abständen zusätzlich 14:00 - 15:30, M2.00. Beginn der Vormittags- und Nachmittagsveranstaltung jeweils 06.04.2020.  Programm / Literatur / Leistungserwerb:

Vorlesungsbegleitende Übungen zur "Sozialwissenschaftlichen Statistik", jeweils zum Stoff der vorangegangenen Vorlesung(en). 

Übung I: Mi. 09:45 - 11:15, M2.03, Beginn: 08.04.2020        

Übung II: Mi. 16:30 - 18:00, M2.31, Beginn: 08.04.2020 

Seminar Qualitative Sozialforschung II: "Fokusgruppen in Theorie und Praxis". Di. 11:30 - 13:00, M36.3.003. Beginn: 14.04.2020. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt.

 

 

 

 

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2019 / 2020

 

 

 

Seminar zur Technik- und Umweltsoziologie: Risikoforschung.                                               Do. 15:45 - 17:15, M36.3003. Beginn: 24.10.2019. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt. Neben einschlägigen theoretischen Konzepten der sozialwissenschaftlichen Risikoforschung liegt der inhaltliche Fokus auf systemischen Risiken, die anhand zweier aktueller Beispiele - Klimawandel und Blackout - bearbeitet werden. 

Seminar "Qualitative Sozialforschung I - Kurs A" für BA-Studierende, Di. 09:45 - 11:15, M36.3.003, Beginn: 15.10.2019. Achtung! Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.

Seminar "Qualitative Sozialforschung I - Kurs B" für BA-Studierende, Mi. 09:45 - 11:15, M36.3.003, Beginn: 16.10.2019. Achtung! Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt. 

Seminar "Qualitative Sozialforschung I - Kurs C" für BA-Studierende, Do. 09:45 - 11:15, M36.3.003, Beginn: 17.10.2019. Achtung! Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.

Die Seminare zur Qualitativen Sozialforschung behandeln in thematischer Anlehnung an das TechnikRadar-Projekt, das bei ZIRIUS im Auftrag von acatech, der deutschen Akademie der Technikwissenschaften und der Körber-Stiftung durchgeführt wird, die Haltung zu Organspende und Xenotransplantation. Zu diesem Thema werden im Dezember und Januar Leitfadeninterviews durchgeführt.

 

 

 

 

Hinweise zu Haus- und Examensarbeiten

 

 

 

Sie wollen eine Examensarbeit verfassen? Am Lehrstuhl für Technik- und Umweltsoziologie" ist es Pflicht, sich persönlich beraten zu lassen. Suchen Sie sich spätestens acht Wochen vor dem Anmeldungstermin eine(n) für Ihr Thema geeignete(n) Berater(in). Sodann haben Sie ein Exposé zu verfassen und dieses bei Frau Prof. Kropp einzureichen. Ein Merkblatt finden Sie hier:    

Beachten Sie bitte auch den Gliederungsvorschlag für Qualifikationsarbeiten; die angegebenen Seitenangaben sind als unverbindliche Orientierungspunkte zu verstehen:

Empfehlungen für den Umgang mit wissenschaftlichen Texten, Studien- und Prüfungsordnungen für die verschiedenen Studiengänge, Informationsveranstaltungen für Erstsemester sowie den Soziologie-Newsletter finden Sie hier: 

Allgemeine Tipps für das Anfertigen wissenschaftlicher Texte und Präsentationen finden Sie hier:

Beachten Sie bitte, dass die Argumentation mit nicht-wissenschaftlicher Literatur, z.B. ad-lexikon, wikipedia, Duden, Brockhaus Enzyklopädie oder ähnlichen Quellen mit z.T. unklarer Urheberschaft das Qualitätsurteil "mangelhaft" nach sich zieht und zur Rückgabe der Arbeit  (Nachbesserung) führt.

Bitte verwenden Sie in Hausarbeiten die amerikanische Zitierweise nach dem Muster ".... Zitat ..." (Habermas 1985: 243) und achten Sie darauf, dass die im alphabetisch sortierten Quellverzeichnis aufgeführte Literatur mit den im Text verwendeten Quellen identisch ist. Sie ersparen sich dadurch Frustration und zusätzliche Arbeit.

 

 

 

 

Plagiate

 

 

In den letzten Jahren wurden bei Haus- und Examensarbeiten bereits mehrere Plagiatsfälle aufgedeckt. Examensarbeiten müssen über die gedruckten Exemplare hinaus elektronisch als Word- oder PDF-Datei eingeliefert werden; sie werden mittels professioneller Software (Turnitin) vollständig auf unsaubere Zitierweise und Plagiate überprüft.

Plagiate ziehen nicht nur zwangsläufig ein mangelhaftes Urteil nach sich, sondern weitere Sanktionen, die bis zur Exmatrikulation reichen können.

 

 

News

Was manche Universitäten ihren Studierenden und MitarbeiterInnen antun: Ein kritischer Kommentar zu Widersinn und Dysfunktionalität der C@mpus-Software (FAZ 12.12.2018: N4)

 

 

Dauer der Vorlesungszeiten und Semesterferien an der Universität Stuttgart

 

 

Sommersemester 2020: 06. April 2020 - 18. Juli 2020 (vorlesungsfrei: 02.06. - 06.06.2020)

Wintersemester 2020 / 2021: 12. Oktober 2020 - 06. Februar 2021 (vorlesungsfrei: 23.12.2020 - 06.01.2021)

 

Quelle: http://www.uni-stuttgart.de/studieren/studium/admin/semestertermine/index.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© MICHAEL M  ZWICK 14.02.2020