[ MICHAEL M. ZWICK

 

 

     

 

 

 

DEUTSCH | ENGLISH

     

 

 

     

 

HOME     CV      PROJEKT      PRESSE      LEHRE      VORTRAG      SCHRIFTEN      BILDER      NEWS      KONTAKT 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[ LEHRE


 

 

 

 

Meine Lehrtätigkeit an der Abteilung für Technik- und Umweltsoziologie der Universität Stuttgart erstreckt sich auf folgende Arbeitsgebiete:

Technik- und Umweltforschung mit Schwerpunkt Risikotheorie, Risikowahrnehmung und -kommunikation, einschließlich neuerer Konzepte wie etwa systemische Risiken, angewandte qualitative und quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung (Projekt- und Praxisseminare), deskriptive und schließende Statistik, allgemeine Soziologie mit Schwerpunkt „Prozesse gesellschaftlicher Modernisierung“, Lebensstilforschung und "Klassiker des soziologischen Denkens", sowie Forschung und Lehre zu den Themen Lebensstile, Gender, Energie, Mobilität und Gesundheit.

 

 

 

 

Sprechzeiten

Mo. 11:30 - 12:30, Seidenstr. 36, 3. OG., Raum M36.3.011. Im September und am 05.10.2015 finden keine Sprechstunden statt.

 

 

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2015 / 2016

 

 

 

Vorlesung "Umweltsoziologie und Technikfolgenabschätzung" für MA-Studierende (SOWI) (zusammen mit Jürgen Hampel), Di. 15:45 - 17:15 M18.01, Beginn: 13.10.2015. Vorlesungsbegleitend wird ein Tutorium angeboten; näheres hierzu in der ersten Vorlesungsveranstaltung.

Kolloquium für ExamenkandidatInnen von BA- und MA-Studiengängen (zusammen mit Dieter Fremdling und Jürgen Hampel), Do. 15:45 - 15:15, M36.3.003, Beginn: 22.10.2015.

Seminar zur berufsorientierten Praxis in der empirischen Politik- und Sozialforschung: "Soziologie als Beruf" (zusammen mit Jürgen Hampel), Do. 17:30 - 19:00, M36.21, Beginn: 22.10.2015. Diese Veranstaltung ist für alle Studierenden aller sozialwissenschaftlichen Studiengänge und Semester geöffnet.

Seminar "Qualitative Sozialforschung I - Kurs A" für BA-Studierende, Di. 09:45 - 11:15, M36.3.003, Beginn: 13.10.2015. Achtung! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; freie Plätze werden an interessierte Studierende und ExamenskandidatInnen vergeben. Ankündigung:  

Seminar "Qualitative Sozialforschung I - Kurs B" für BA-Studierende, Mi. 09:45 - 11:15, M36.3.003, Beginn: 14.10.2015. Achtung! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; freie Plätze werden an interessierte Studierende und ExamenskandidatInnen vergeben. Ankündigung:

 

 

 

 

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2015

 

 

 

Vorlesung "Sozialwissenschaftliche Statistik (Deskriptive und Inferenzstatistik)", 3-stündig. Mo. 09:45 - 11:15 und im zweiwöchigen Turnus zusätzlich 14:00 - 15:30, M2.00. Beginn der Vormittags- und Nachmittagsveranstaltung jeweils 13.4.2015.

Vorlesungsbegleitende Übungen zur VL "Sozialwissenschaftliche Statistik (Deskriptive und Inferenzstatistik)".   

Übung I: Di. 11:30 - 13:00, M17.12, Beginn: 14.04.2015                               

Übung II: Mi. 09:45 - 11:15, M17.91, Beginn: 15.04.2015           

Übung III: Mi. 16:30 - 18:00, M17.51, Beginn: 15.04.2015

Dr. Jürgen Hampel wird zwei weitere Übungen anbieten (s. KVV). Die Studierenden werden in der ersten Vorlesungsveranstaltung auf die insgesamt 5 Übungen aufgeteilt. Außerdem wird es zwei flankierende Tutorien geben, deren Termine gleichfalls in der ersten Vorlesung festgelegt werden.  

Kolloquium für ExamenkandidatInnen von BA- und MA-Studiengängen (zusammen mit Dieter Fremdling und Jürgen Hampel), Di. 14:00 - 15:30, M36.3003.

 

 

 

 

Hinweise zu Haus- und Examensarbeiten

 

 

 

Sie wollen eine Examensarbeit verfassen? Am Lehrstuhl für Technik- und Umweltsoziologie" ist es Pflicht, sich persönlich beraten zu lassen: Nur mit der Unterschrift eines Beraters können Sie eine Arbeit verbindlich anmelden. Suchen Sie sich spätestens einen Monat vor dem Anmeldungstermin eine(n) für Ihr Thema, den präferierten theoretischen Zugang und ggf. die gewünschte Methode - geeignete(n) Berater(in). Ein Merkblatt finden Sie hier:    

Das Papier enthält weitere wichtige Richtlinien um das Thema Examensarbeiten, Methoden und Beratung. Es gilt an unserem Lehrstuhl als verbindlich. Beachten Sie bitte auch den Gliederungsvorschlag für Qualifikationsarbeiten; die angegebenen Seitenangaben sind als unverbindliche Orientierungspunkte zu verstehen:

Empfehlungen für den Umgang mit wissenschaftlichen Texten, Studien- und Prüfungsordnungen für die verschiedenen Studiengänge, Informationsveranstaltungen für Erstsemester sowie den Soziologie-Newsletter finden Sie hier: 

Allgemeine Tipps für das Anfertigen wissenschaftlicher Texte und Präsentationen finden Sie hier:

Ich bitte zu beachten, dass die Argumentation mit nicht-wissenschaftlicher Literatur, z.B. ad-lexikon, wikipedia, Duden, Brockhaus Enzyklopädie oder ähnlichen Quellen mit z.T. unklarer Urheberschaft das Qualitätsurteil "mangelhaft" nach sich zieht und zur Rückgabe der Arbeit  (Nachbesserung) führt.

Bitte verwenden Sie in Hausarbeiten die amerikanische Zitierweise nach dem Muster ".... Zitat ..." (Habermas 1985: 243) und achten Sie darauf, dass die im (alphabetisch sortierten!) Quellverzeichnis aufgeführte Literatur mit den im Text verwendeten Quellen identisch ist. Sie ersparen sich dadurch Frustration und zusätzliche Arbeit.

 

 

 

 

Plagiate

 

 

In den letzten Jahren wurden bei Haus- und Examensarbeiten bereits mehrere Plagiatsfälle aufgedeckt, weswegen an unseren Instituten mittlerweile alle eingereichten Arbeiten stichprobenartig auf Übereinstimmungen mit Internetquellen sowie mit Arbeiten, die im Internet käuflich zu erwerben sind, abgeglichen werden.

Examensarbeiten müssen über die gedruckten Exemplare hinaus elektronisch als Word- oder PDF-Datei eingeliefert werden; sie werden mittels professioneller Software vollständig auf unsaubere Zitierweise und Plagiate überprüft.

Plagiate ziehen nicht nur zwangsläufig ein mangelhaftes Urteil nach sich, sondern weitere Sanktionen, die bis zur Exmatrikulation reichen können.

 

 

Dauer der Vorlesungszeiten und Semesterferien an der Universität Stuttgart

 

 

Wintersemester 2015 / 2016: 12. Oktober 2015 - 06. Februar 2016 (vorlesungsfrei: 23.12.2015 - 06.01.2016)

Sommersemester 2016: 04. April 2016 - 16. Juli 2016 (vorlesungsfrei: 17.05. - 21.05.2016)

Wintersemester 2016 / 2017: 17. Oktober 2016 - 11. Februar 2017 (vorlesungsfrei: 23.12.2016 - 07.01.2017)

Sommersemester 2017: 10. April 2017 - 22. Juli 2017 (vorlesungsfrei: 06.06. - 10.06.2017)

Quelle: http://www.uni-stuttgart.de/studieren/studium/admin/semestertermine/index.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© MICHAEL M  ZWICK 19.08.2015